Aktuelle Ausstellung: GRENZENlos

Unsere Zeit

verfasst von Uli Meyer

Friedberg, Café Kaktus, Herbst 2008

Ausgangspunkt der elf Werke waren Ausrisse aus der deutschen Wochenzeitung DIE ZEIT. Mit treffenden Mitteln sollten Gefühle und Gedanken zur Befindlichkeit unserer Zeit zum Ausdruck gebracht werden. Nun verlangen Veränderungen der sozialen Wirklichkeit auch nach neuen Formen und Inhalten künstlerischen Schaffens. Deswegen wurde bei der Realisierung der Arbeiten nicht nur auf bereits bekannte Mittel zurückgegriffen. Was an Neuem nach Aus-druck drängt, musste erst gesucht, gefunden oder erfunden werden.

Bei dieser Suche stand die Auseinandersetzung mit den Vor-gängen im unsichtbaren Innern der Menschen im Vordergrund. Auch eine intensivierte Auseinandersetzung mit dem Schaffensprozeß an sich gehörte dazu: Ohne ein Gefühl der Beschämung, den eigent-lichen Wert des Menschlichen Daseins zu erkennen. Am Ende steht die Aufforderung über den emotionalen und spirituellen Verlust der industriellen Gesellschaft nachzudenken.